FSV-Frauen springen mit zwei Siegen noch auf Rang 5 der Verbandsliga M-V

Aufgrund eines Nachholspiels am Herrentag und dem normalen letzten Spieltag der Frauenverbandsliga spielten die FSV-Frauen zweimal nacheinander gegen den Tabellenletzten, die HSG Warnemünde auf verkürztem Großfeld.
Das Spiel am Donnerstag wurde mit 5:0 gewonnen, im heimischen Lambrechtsgrund gelang ein verdienter 6:1 Sieg.
Damit verdrängte man den FC Anker Wismar noch vom 5. Tabellenrang und schloss die als Umbruch geplante Saison versöhnlich ab.
Schwerin war spielerisch klar überlegen und lag zur Halbzeit bereits mit 3:1 vorne. Das sich durch die gesamte Saison ziehende Problem der Chancenverwertung war auch in diesem Spiel wieder klar erkennbar, so dass man zur Halbzeit schon hätte höher führen müssen.
Das Team blieb in Halbzeit zwei konzentriert, blieb im Rhythmus und erhöhte auf 6:1. Insgesamt traf L. Eisenhardt viermal und E. Passow, in ihrem letzten Spiel für den FSV, zweimal.

Der FSV spielte mit: M. Gröger, U. Schutrak, M. Keding, L. Kurow, J. Astalosch, L. Eisenhardt, J. Vetter, W. Lehmann, E. Passow, L. Brümmel (46.), S. Smolinski (58.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.