5:2 Sieg in Penzlin für die FSV Frauen

Grundsätzlich tun wir uns immer etwas schwer gegen Penzlin und wollte anders als im Hinspiel besser in das Spiel starten. Eine konzentrierte und bedachtsam offensive Ausrichtung war der Matchplan. Wir wollten schnell tief spielen und möglichst jede sich bietende Chance nutzen, um das Spiel gleich zu Beginn für uns zu entscheiden. Penzlin, ebenfalls nicht in Topbesetzung, hatte mit unserer Spielweise sichtlich Probleme und so stand es bereits nach 13 Minuten 2:0 durch die Tore von Line Eisenhardt und Lena Behring.

Leider verpassten wir in der Folge das Ergebnis zu erhöhen. Penzlin konnte sich etwas befreien und hatte durch einen Freistoß, den Frauke Bongartz prächtig parierte, sogar die Möglichkeit den Anschluss zu erzielen. So mussten wir bis zur 38. Minute warten, bis nach einer guten Kombination von Line Eisenhardt und Antonina Grigorjan eben diese auf 3:0 erhöhte. Antonina war es auch, die sich direkt nach dem Pausenpfiff, gegen vier Penzliner Mädels im Alleingang durchsetzte und den Ball in den Winkel zum 4:0 einschoss. Anschließend kam etwas der “Schlendrian” in unser Spiel. Zuordnung, Passspiel und Zweikampfverhalten passten nicht mehr so gut wie in der ersten Halbzeit und so konnte Penzlin, nach einem bereits geklärten Ball, verkürzen. Das rüttelte unsere Mädels wieder wach und wir spielten wieder konzentrierter und offensiver. So stellte Lena, nach ebenfalls guter Einzelleistung, mit ihrem zweiter Treffer den Abstand wieder her. Den Schlusspunkt setzt jedoch Penzlin auf der anderen Seite nach einem etwas fragwürdigen Foulelfmeter.

Trainer Benjamin Lau: „Es wäre auch mal toll mit ein und derselben Mannschaft zwei Wochenenden hintereinander aufzulaufen. Bei dem großen Kader ist es aber auch in Ordnung, jedem die Einsatzchance geben zu können und gute Trainingsleistungen zu belohnen. So stand Melli Keding seit längerem mal wieder in der Startaufstellung und machte gleich ordentlich “Dampf”. Stammkraft Anne Preidel machte ein tolles Spiel, belohnte sich aber nicht mit einem Tor.

Jetzt wollen wir im letzten Spiel vor der Winterpause am 28.11.21 gegen Greifswald eine gelungene Vorrunde erfolgreich abschließen. Am besten auf Platz 1. Am 20.11.21 ist leider spielfrei, da das Nachholespiel gegen den RFC II, nach dessen Abmeldung aus der Liga, nicht mehr ausgetragen wird. “ FSV mit: F. Bongartz, A. Preidel, M. Keding, J. Vetter, L. Eisenhardt, I. von Lienen, A. Grigorjan, L. Behring, L. Drews, A. Kaplinski, H. Jeske, M. Schink (58.), S. Fabian (66.), E. Langschwager (77.)

Schreibe einen Kommentar

Specify Facebook App ID and Secret in the Super Socializer > Social Login section in the admin panel for Facebook Login to work

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.