FSV festigt Platz 3 in der Verbandsliga

Die FSV-Frauen traten am Wochenende zum Auswärtsspiel in Greifswald an. Von Beginn an hatte man das Spiel gut unter Kontrolle, versuchte offensive Akzente zu setzen und lies hinten wenig zu. In der 25. Minute fiel dann das längst verdiente 0:1 durch Nele Korup. Weitere gute Angriffe konnten durch vermeintliche Abseitsstellungen nicht immer zuende gespielt werden. Kurz vor der Halbzeit fiel dann aber doch noch das 0:2 durch Nadja Prigge (43.), nach gutem Zuspiel von N. Korup. N. Prigge erzielte damit ihren ersten Saisontreffer. Nach Wiederanpfiff spielte der FSV konzentriert weiter. Das Spiel war jedoch zerfahrener, da es wegen vieler Nickligkeiten des Gastgebers immer wieder unterbrochen war. In der 71. Minute rutschte der gegnerischen Torhüterin eine Bogenlampe von Nele Korup durch die Hände zum 0:3. In der 90. Minute trat Line Eisenhardt einen Eckball, Nadine Bulz legte für Liam Krogmann vor. Diese erzielte im ersten Pflichtspieleinsatz ihr erstes Pflichtspieltor für den FSV. Trainer B. Lau: „Ich war heute sehr zufrieden mit der Mannschaft. Heute haben sie alle gut  füreinander gekämpft und mit großem Einsatz einen verdienten Sieg eingefahren. Spielerisch bleibt Luft nach oben.“

Am nächsten Wochenende ist der Greifswalder FC zu einem Nachholspiel im Lambrechtsgrund zu Gast. Dann will der FSV die nächsten Punkte einfahren.

Tore: N. Korup (25., 71.), N. Prigge (43.), L. Krogmann (90.) FSV mit: B. Müller, L. Gollan, L. Eisenhardt, I. von Lienen, H. Jeske, N. Korup, S. Münchow, A. Kaplinski, A. Preidel, L. Drews, N. Prigge, N. Bulz (67.), N. Abraham (73.), L. Krogmann (85.)

Schreibe einen Kommentar

Specify Facebook App ID and Secret in Super Socializer > Social Login section in admin panel for Facebook Login to work

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.