Niederlage gegen den Ligazweiten Rostocker FC

Deutlich zu hoch fiel die Niederlage der Fußballfrauen am Sonntag aus. Der FSV begann konzentriert und gut sortiert. Rostocker Chancen wurden kaum zugelassen. Selbst gelangen den Schwerinerinnen einigen Läufe über die Außenpositionen, die gefällig aussahen, aber keine 100-prozentigen Torchancen ergaben.

Dann in der 32. Minute der glückliche Führungstreffer für den RFC durch C. Schmidt. Der Treffer fiel auf schwer bespielbaren Rasen nach einem Luftloch der Schweriner Abwehrchefin Lea David. Tor zwei fiel kurz danach in der 34. Minute durch M. Wiechers nach Abstauber eines Pfostenschusses.

Nach der Pause agierte der FSV noch mutiger und hätte nach guten Chancen durch J. Trautmann, A. Preidel und N. Prigge durchaus den Ausgleich verdient. Mehrfach wurde variabel in die Tiefe gespielt, aber der Vollstrecker fehlte. Dafür kassierte man in der 79. und 84. Minute noch zwei Gegentore, jeweils durch D. Dräger.

Insgesamt sieht die Tabelle nunmehr deutlich nach Zweiklassengesellschaft aus, obwohl der RFC spielerisch nicht überzeugen konnte. Es führt der 1. FC Neubrandenburg 04 . Der FSV liegt derzeit auf Platz drei. Einen Extradank an Torfrau M. Gröger die aus dem „Ruhestand“ aushalf.

FSV mit: M. Gröger, L. David, B. Müller, J. Trautmann, A. Preidel, H. Jeske, N. Michaelis, L. Eisenhardt, L. Kurow, M.Keding, A. Bleise, N. Prigge (60.)

Schreibe einen Kommentar

Specify Facebook App ID and Secret in Super Socializer > Social Login section in admin panel for Facebook Login to work

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.