FSV-Damen ist die Verbandsligameisterschaft nicht mehr zu nehmen

Den letzten notwendigen Punkt zur Verbandsligameisterschaft holten die Schweriner Frauen am Sonntagnachmittag beim Rostocker FC II.
Superstart für den FSV 02 Schwerin. In Minute 3 Elisa Langschwager und in Minute 5 Line Eisenhardt erzielen eine schnelle 2:0 Führung für den FSV 02 Schwerin.
Der FSV blieb spielbestimmend, konnte aber gute Chancen nicht zum Ausbau der Führung verwerten.
Mit einem Doppelschlag von Angie Loose (41., 43.) glich der Rostocker FC, nach jeweils schlechtem Zweikampfverhalten der FSV-Abwehr, vor der Pause zum 2:2 aus.
Nach der Pause erzielt Dana Lau nach einem Eckball sogar die 3:2 Führung für die Rostocker Mannschaft. Danach war der Kampfgeist der Schwerinerinnen endgültig geweckt. Angriff auf Angriff wurde vorgetragen. Line Eisenhardt erzielte in der 76. Minute den verdienten 3:3 Ausgleich. Mehr gelang dann aber aufgrund der schlechten Chancenverwertung nicht mehr.
Trainer Benjamin Lau hofft jetzt darauf, dass sein noch junges Schweriner Team gegen die HSG Warnemünde im letzten Saisonspiel am 27.05.2018 um 11:00 Uhr im Lambrechtsgrund befreiter aufspielt: “Der selbstauferlegte Druck war den Mädchen doch in den letzten Spielen anzumerken. Da sind sie insgesamt noch nicht cool genug. Insgesamt ist es in dieser Saison aber ein großen Schritt vorwärts gegangen. Die Mädchen der SG 03 Ludwigslust/Grabow, die zuvor nur Halbfeld gespielt haben, sind gut in die Mannschaft integriert und auf Großfeld angekommen.”

FSV spielte mit:
Käcker, Kurow, Astalosch, Klein, Preidel, Keding, Trautmann, Gollan, Bongartz, Vetter, Eisenhardt, David (46.), Langschwager (60.), Schutrak (73.), Syring(-)

Schreibe einen Kommentar

Specify Facebook App ID and Secret in Super Socializer > Social Login section in admin panel for Facebook Login to work

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.