Landes-Futsal-Meisterschaft M-V 2019

Hallenendrunde, 26.01.2019, in Rostock

Aufstellung:                                                   

Katrin Käcker, Nadja Prigge, Sarah Münchow, Lea David, Anne Preidel, Lisa Kurow,Line Eisenhardt, Jessica Trautmann, Hannah Jeske

Auf zur Endrunde. Das Motto war „Einfach nur Spaß haben“, da in dieser Gruppe auch ein zeitiges Ausscheiden möglich war. Es fehlten vom Vorrundenerfolg die erkrankte Emely Sponholz und die mit einem gebrochenen Fuß verletzte Wencke Bongartz.

FSV 02 Schwerin – TSV 1860 Stralsund  3 : 1

Mit hoher Konzentration ging es in das erste Spiel gegen den vermeintlich leichtesten Gegner. Mit gutem Spiel und hoher Geschwindigkeit wurde der Gegner ausgespielt. Durch Tore von Anne Preidel, Line Eisenhardt und Nadja Prigge konnten wir mit 3 : 0 nach 7 Minuten in Führung gehen. In der 8. Minute passten wir bei einem Einkick durch Stralsund nicht auf, so dass vollkommen freistehend das 1 : 3 fiel. Jetzt zeigten wir Nerven. Unsere Coolness war auf einmal weg und Stralsund hatte Oberwasser. Mit viel Glück gelang es uns das Ergebnis über die Zeit zu bringen.

FSV 02 Schwerin – Rostocker FC I  1 : 0

Mit kontrollierter Offensive wollten wir auch das 2. Spiel gewinnen, da im 3. Spiel ja der FC Neubrandenburg auf uns wartete. Das Spiel wurde  mit hoher Konzentration angegangen um Rostock von unserem Tor fernzuhalten. Wir waren leicht überlegen, konnten aber nicht zum kontrollierten Abschluss kommen. In der 8. Minute spielte Nadja sich an der letzten Verteidigerin vorbei und schob den Ball in die lange Ecke. Jetzt hieß es nur noch das Ergebnis zu verteidigen. Das gelang uns, ohne wirklich in Gefahr zu kommen.

Nach diesem Sieg war der Einzug ins Halbfinale perfekt.

FSV 02 Schwerin – 1. FC Neubrandenburg  0 : 3

Vor dem letzten Spiel waren wir vollkommen entspannt, da es sich abzeichnete, dass in der anderen Gruppe Wunschgegner Hohen Sprenz Gruppenerster werden würde, auf den wir als Zweitplatzierter treffen würden.

Neubrandenburg übernahm sofort die Initiative und wir waren im Verteidigungsmodus. In der 4. Minute dann das erste Gegentor, wobeí sich Lea und Katrin unglücklich behinderten. Wir versuchten ins Spiel zu kommen, mussten aber die bessere Spielweise der Neubrandenburger anerkennen. So fielen dann noch das 2. und 3. Gegentor.

Halbfinale

FSV 02 Schwerin – VfB Traktor Hohen Sprenz  1 : 0

In den ersten acht Minuten passierte nicht viel, da wir zwar eine optische Überlegenheit erzielten, aber durch zu langsames und unkonzentriertes Spiel keine Torchancen erspielten. Dann lief Line nach scharf getretener Ecke ein und schoss unhaltbar von 6 Metern unter die Latte ein. Jetzt wurde das Spiel hektisch. Nach einer Fehlentscheidung der Schiedsrichter wurde eine Gegnerin unsportlich und musste den Platz verlassen. Der VfB Traktor Hohen Sprenz versuchte den Ausgleich zu erzielen, kam aber nicht in unmittelbare Tornähe. Unsere Konter in Überzahl spielten wir zu unkonzentriert. Wir hatten mehrmals die Möglichkeit zum Torerfolg, der aber leichtfertig verspielt wurde. Trotzdem reichte es zum Einzug ins Finale.

Finale

FSV 02 Schwerin – 1. FC Neubrandenburg  1 : 0

Das Ziel war cleverer als in der Vorrunde zu verteidigen und an sich selbst zu glauben.

Wie in der Vorrunde, setzte uns Neubrandenburg sofort unter Druck. Aber diesmal stand unsere Defensive viel besser und aufmerksamer. Immer wieder gelang es in die Neubrandenburger Passwege zu laufen und uns den Ball zu erobern. Nach vorn waren unsere Aktionen aber zu überhastet. In der 7. und 8. Minute dann unsere ersten Offensivzeichen, aber einmal wurde Lea und einmal Anne regelwidrig von den Beinen geholt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt steht die Halle hinter uns. In der 10. Minute spielen wir uns zur Grundlinie durch, ein schöner Rückpass und wiederum ein hartes Foul von Neubrandenburg auf der Strafraumgrenze. Resultat: Strafstoß und 2 Minuten Strafe. Line vergibt leider. Time-Out Neubrandenburg. Line verzweifelt wegen der vergebenen Riesenchance zur Führung. Doch nach ein paar Streicheleinheiten geht es weiter. Wir haben ja Überzahl ! Jessica wird nach vorn geschickt und hinten geht es 3 gegen 2. Balleroberung und Konter. Lea geht rechts durch und passt hinter der Mittellinie nach links auf Line. Line nimmt den Ball an und schießt halblinks an der Strafraumgrenze stehend in die lange Ecke. Grenzenloser Jubel und dann schnell zurück. Noch 40 Sekunden auf der Uhr. Aber die Verteidigung steht. Turniersieg.

Vollkommen verdient nach dieser guten Leistung im Finale!

Foto: LFV

Weitere Fotos vom Turnier: MTS Sportfotos

Facebook MTS Sportfotos

Schreibe einen Kommentar

Specify Facebook App ID and Secret in Super Socializer > Social Login section in admin panel for Facebook Login to work

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.