FSV-Frauen verlieren nach Führung in Greifswald

Ein ereignisreiches Spiel gab es beim Wiedereinsteiger in die Verbandsliga der Frauen beim Greifswalder FC. Nach einem Jahr auf Halbfeld in der Kreisliga VP/Greifswald war schon vor dem Spiel klar, dass der Greifswalder FC kein leichter Gegner sein wird. Es wurde auf verkürztem Großfeld gespielt. Die krankheitsbedingt wieder nicht in Wunschaufstellung antretenden Schwerinerinnen begannen offensivfreudig und mit Schussglück. N. Korup traf bereits in der 3. Minute zum 0:1. Nach dem schnellen Ausgleich (5.) gelang gleich ihr zweites Tor zum 1:2 (16.). L. Kurow erhöhte vor der Pause auf 1:3 (18.). Hinten hatte man Glück, dass Greifswalds gute Offensivaktionen nicht mit Toren endeten. Nach der Halbzeit erhöhte die eingewechselte N. Prigge sogar auf 1:4 (48.).

Danach aber spielte nur noch Greifswald. Einige Fehler der Schwerinerinnen, die auf dem verkürztem Feld auch schneller bestraft werden, führten dazu, dass Greifswald mit Toren in der 56., 60., 63., 80, 84. Minute das Spiel drehte und am Ende 6:4 gewann.

Trainer B. Lau war hinterher etwas ratlos: „Irgendwie will es dieses Jahr noch nicht richtig laufen. Eigentlich gibt es genügend gutes Personal, aber wir bekommen es nicht gemeinsam auf den Platz. Jetzt gehen die Köpfe natürlich auch etwas runter. Da müssen wir Aufbauarbeit leisten.“

Gegen Liganeuling Penzliner SV soll am nächsten Sonntag zuhause der erste Sieg eingefahren werden.

U. Schutrak (TW), N. Bulz, B. Müller, M. Keding, N. Korup, H. Jeske, N. Michaelis, M. Möller, L. Kurow, N. Prigge (46.), Hahn (65.)

Schreibe einen Kommentar

Specify Facebook App ID and Secret in Super Socializer > Social Login section in admin panel for Facebook Login to work

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.